22.06.2017
Praxisorganisation


Berühren, informieren, überzeugen: Videobotschaften aus der Zahnarztpraxis – so geht es!

... mehr

Ein Blick in die Weiten des Internets zeigt: Videos sind in! Bewegte Bilder flimmern auf allen Kanälen und Portalen. Ihre Botschaften transportieren sie auf vielfältige Art und Weise und mit deutlich unterschiedlicher Qualität. Eins haben sie dabei – in der Regel – alle gemeinsam: Videos erhöhen die Aufmerksamkeit und lenken die Blicke auf das Wesentliche! Das gilt natürlich auch für die Kommunikation der Zahnarztpraxis. Aber worauf sollte man achten, wenn die Praxis, das Team und die Patienten ... mehr


 
17.11.2016
Praxisorganisation

Content-Marketing für die Zahnarztpraxis

Präsent im Netz mit Plan und Ziel

... mehr

Content-Marketing: Ein Begriff stürmt an die Spitze der Kommunikations-Charts. Für die einen ist es der neue Stern am Marketing-Himmel, für die anderen eine neue Form des guten alten Journalismus – die Wahrheit liegt – wie so oft – wohl in der Mitte. Für die ambitionierte Zahnarztpraxis, die die Notwendigkeit und Chance der Online-Kommunikation erkannt hat, lohnt sich in jedem Fall ein Blick auf die Grundlagen des Content-Marketings. Klaus Schenkmann, Journalist und Geschäftsführer der Agentur ... mehr


 
21.09.2016
Praxisorganisation


Apropos Implantologie: Was man über den Patienten wissen sollte

... mehr

Die moderne Implantologie bietet uns ein breites Spektrum an Möglichkeiten, um unsere Patientinnen und Patienten prothetisch zu rehabilitieren. Wir verfügen über vielfältige Varianten der Hart- und Weichgewebsaugmentation, individuelle prothetische Konzepte und verschiedene chirurgische Protokolle, um unser gesetztes Behandlungsziel zu erreichen. Im Mittelpunkt der Behandlungsplanung steht dabei der Patient, der mit seinen individuellen Problemen und Wünschen und einer ganz persönlichen Zielvorstell ... mehr


 
08.06.2016
Praxisorganisation


Die Körpersprache im Praxisalltag: Was will mir mein Patient eigentlich sagen?

... mehr

Eine Beratungssituation in der Praxis: Der Patient wendet sich ab, hält die Hand vor den Mund und blickt zu Boden. Er reagiert ohne Worte – und doch sehr beredt ... Wer solche Zeichen nicht versteht oder ignoriert, läuft Gefahr, dass die weitere Beratung fruchtlos verläuft. Zahnarzt und Praxisteam sollten Zeichen der Körpersprache deuten können, um im Alltag passend und schnell zu reagieren. Um erfolgreich mit Patienten non-verbal zu kommunizieren, ist es zudem hilfreich, die eigene Körpersprache ... mehr


 
Der Grundstein für den richtigen Gebrauch der Zahnseide wird schon früh gelegt.
© oneblink1/fotolia.com © oneblink1/fotolia.com
18.05.2016
Praxisorganisation


Zahnseide: Schon im Kindesalter den Grundstein legen

... mehr

Die Zahnseide führt ein Schattendasein. Das ist beklagenswert – sagt doch schon der gesunde Menschenverstand, dass es sinnvoll wäre, Essensreste und Plaque zwischen den Zähnen zu entfernen. Vermutlich hilft es, Patienten bereits im Kindesalter an dieses Hilfsmittel zu gewöhnen. Dazu im Folgenden ein Tipp aus der Praxis. ... mehr


 
03.03.2016
Praxisorganisation


Nützliche Alltagstipps – die in (fast) keinem Lehrbuch stehen

... mehr

Ob bei krankheitsbedingten Ausfällen von Kolleginnen, in schwierigen Beratungssituationen beim Patienten, an der Rezeption, im Behandlungszimmer, bei der Prophylaxe oder im Steri-Raum – oft erledigen wir gewisse Arbeitsschritte jahrelang und immer gleich, bis wir zu der Erkenntnis kommen, es auch einmal anders auszuprobieren. Mithilfe einiger Tipps und Tricks ist es möglich, sich die Arbeit zu erleichtern, Zeit zu sparen und sogar das Ergebnis zu verbessern. Man findet sie leider nur zu selten in den ... mehr


 
Von der Reklamation zur Lösung
© K. C. / Fotalia.com © K. C. / Fotalia.com
01.03.2016
Praxisorganisation


Reklamationsmanagement: Nichts Schöneres auf Erden als Beschwerden!?

... mehr

Die wenigsten Menschen empfinden Beschwerden als angenehm. Doch wir sollten dankbar sein, wenn die Kritik unserer Patienten uns erreicht und wir die Chance haben, es bei ihrem nächsten Besuch besser zu machen. Schlecht für die Praxis wäre es, wenn es kein nächstes Mal gäbe und die Klagen des Patienten seinen Bekanntenkreis erreichten. Deshalb: offen sein und sogar aktiv nachforschen, wie es um die Befindlichkeit des Patienten steht. Unsere Autorin verrät, wie man Patienten dazu einlädt, ihre Meinun ... mehr


 
Abb. 1: Gerade mal 15 % der Praxisräume von Zahnärzten und Kieferchirurgen erfüllen die Kriterien für Barrierefreiheit. © Rainer Sturm/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Abb. 1: Gerade mal 15 % der Praxisräume von Zahnärzten und Kieferchirurgen erfüllen die Kriterien für Barrierefreiheit. © Rainer Sturm/pixelio.de Abb. 1: Gerade mal 15 % der Praxisräume von Zahnärzten und Kieferchirurgen erfüllen die Kriterien für Barrierefreiheit. © Rainer Sturm/pixelio.de
07.12.2015
Praxisorganisation


Eine Praxis für alle Patienten: Ausstattung, Organisation und Marketing

... mehr

Inklusion, also das Einbeziehen aller Menschen, macht nicht vor der Tür der Zahnarztpraxis halt. Auch ältere Menschen und Patienten mit körperlicher oder geistiger Behinderung sollten willkommen sein. Eine „barrierefreie“ Praxis setzt dieses Anliegen auf unterschiedlichen Ebenen um. Schon die baulichen Voraussetzungen müssen stimmen: Rollstuhlfahrer haben freie Fahrt und Ältere können sich sicher bewegen. ... mehr


 
Beweglichkeit, freie Hände und eine aufrechte Körperhaltung, die für eine gute Atmung und damit einen guten Klang der Stimme sorgt – die Vorteile eines Headsets. Bild: © Tim Reckmann/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Beweglichkeit, freie Hände und eine aufrechte Körperhaltung, die für eine gute Atmung und damit einen guten Klang der Stimme sorgt – die Vorteile eines Headsets. Bild: © Tim Reckmann/pixelio.de Beweglichkeit, freie Hände und eine aufrechte Körperhaltung, die für eine gute Atmung und damit einen guten Klang der Stimme sorgt – die Vorteile eines Headsets. Bild: © Tim Reckmann/pixelio.de
30.11.2015
Praxisorganisation


Telefonieren – kompetent und motiviert

... mehr

Wenn alle Teammitglieder das Telefonieren in der Theorie beherrschen, heißt das noch lange nicht, dass die meisten Telefonate im stressigen Alltag auch gelingen. Damit Techniken und Tipps für gutes Telefonieren umgesetzt werden können, ist es hilfreich, Checklisten als Gedankenstütze einzusetzen. Noch entscheidender jedoch ist die Motivation des Teams. Dafür empfiehlt es sich, die eigene Einstellung zu überprüfen und – wenn nötig – daran zu arbeiten. ... mehr


 
Quelle: © AR.Pics/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
Quelle: © AR.Pics/pixelio.de Quelle: © AR.Pics/pixelio.de
27.10.2015
Praxisorganisation


Telefonkompetenz – Die akustische Visitenkarte der Praxis

... mehr

Telefontraining ist kein neues, aber ein allzeit relevantes Thema für das Praxisteam. Jeder, der am Telefon mit Patienten spricht, sollte dabei Regeln einhalten. Denn: Einerseits präsentiert sich die Praxis auf diese Weise nach außen hin und andererseits kann beim telefonischen Kontakt bereits Organisatorisches abgeklärt werden. Im folgenden Beitrag werden Grundzüge der Telefonkompetenz auf den Punkt gebracht – als Checkliste für den Praxisalltag. ... mehr