21.06.2017
Prophylaxe

Thymol & Co. wirken effektiv gegen Plaquebakterien

Ätherische Öle: Wichtige Substanzen bei der täglichen Mundhygiene

... mehr

Eine gute Balance der Mundflora ist für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch von entscheidender Bedeutung. Regelmäßige Zahnpflege und ein verantwortungsvoller Umgang des Patienten mit dem eigenen Mundraum tragen entscheidend zum Erhalt der Zähne und des gesunden Zahnfleisches bei. Ein wesentlicher Bestandteil der zahnmedizinischen Beratung sollte es daher sein, bei Patienten ein Bewusstsein für die Bedeutung präventiver Maßnahmen zu schaffen und zu einer guten Mundhygiene anzuleiten. Denn die h ... mehr


 
16.03.2017
Prophylaxe


Das orale Mikrobiom verstehen – die Mundgesundheit erhalten

... mehr

Unser Organismus lebt in Symbiose mit unzähligen Mikroben, die eine fundamentale Rolle für unsere Gesamtgesundheit spielen. Das von ihnen gebildete sensible mikrobielle Gleichgewicht reagiert empfindlich auf viele Aspekte der modernen Lebensführung. Störungen, insbesondere des oralen Mikrobioms, können zu Kariesentwicklung und parodontalen Erkrankungen führen. Ein internationales Autorenteam veröffentlichte nun eine wissenschaftliche Studie, die sich der Bedeutung des „oralen Ökosystems“ für ... mehr


 
14.03.2017
Prophylaxe


Mehrfachschutz in einem Arbeitsschritt: Cervitec® F

... mehr

Chlorhexidin und Fluorid sind wichtige und bewährte Bausteine in der zahnärztlichen Prophylaxe. Fluoride dienen der Remineralisation des Zahnes nach Säureangriffen, Chlorhexidin bekämpft schädliche Bakterien. Die effektivste Möglichkeit, diese Wirkstoffe zu applizieren, ist das Auftragen eines Fluorid- oder Chlorhexidinlackes in der Zahnarztpraxis. ... mehr


 
10.03.2017
Prophylaxe


Reinigen, schützen, remineralisieren: Ein Fitnessprogramm für die Zähne

... mehr

Modernes Biofilmmanagement – das ist weit mehr als die einfache Entfernung von Plaque. Schließlich ist das Ziel dieser Maßnahme die Gesunderhaltung und ein langfristiger Schutz vor der Entstehung von Karies und Parodontalerkrankungen, für die u. a. in der Mundhöhle vorhandene Bakterien verantwortlich sind. Diese lassen sich weder durch die häusliche Mundpflege noch durch eine professionelle Zahnreinigung vollständig aus dem Mund verbannen. Ziel muss demnach sein, trotz Biofilm die Mundgesundheit z ... mehr


 
Abb. 1: Typisches Erscheinungsbild von Erosionen der Glattflächen. Die Defekte sind flach schüsselförmig und weisen eine matte Oberfläche auf, zervikal besteht ein intakter Schmelzbereich.
Das Bild zeigt die klinische Situation eines 18-Jährigen, der regelmäßig Cola aus einer Radfahrerflasche getrunken hatte. Die Erosionen sind auf den Austrittsstrahl des Getränks aus der Flasche beschränkt. Das Bild zeigt die klinische Situation eines 18-Jährigen, der regelmäßig Cola aus einer Radfahrerflasche getrunken hatte. Die Erosionen sind auf den Austrittsstrahl des Getränks aus der Flasche beschränkt.
02.02.2017
Prophylaxe


Erosionen – eine besondere Zahnerkrankung

... mehr

Neben Karies sind säurebedingte Zahnhartsubstanzerkrankungen (Erosionen) die häufigste Zahnhartsubstanzerkrankung besonders bei jüngeren Patienten. Anfängliche erosive Schäden sind nur minimal sichtbar und verursachen keine Schmerzen. Beschwerden treten oft erst in einem fortgeschrittenen Stadium auf, wenn es bereits zu irreversiblen Schäden der Zahnhartsubstanz gekommen ist. Umso wichtiger ist es, typische Symptome, Ursachen und präventive Maßnahmen zu kennen, um neuen erosiven Läsionen vorzubeu ... mehr


 
Abb. 1: Klinischer Befund einer Medikamenten-assoziierten Kiefernekrose im Oberkiefer unter langjähriger intravenöser Bisphosphonat-Therapie.
Abb. 1: Klinischer Befund einer Medikamenten-assoziierten Kiefernekrose im Oberkiefer unter langjähriger intravenöser Bisphosphonat-Therapie. Abb. 1: Klinischer Befund einer Medikamenten-assoziierten Kiefernekrose im Oberkiefer unter langjähriger intravenöser Bisphosphonat-Therapie.
24.01.2017
Parodontologie


Medikamenten-assoziierte Kiefernekrose – Herausforderung in der zahnärztlichen Praxis

... mehr

Die Medikamenten-assoziierte Kiefernekrose stellt Patienten und Behandler vor große Herausforderungen. Die klinische Bandbreite reicht von kleinen Arealen freiliegenden Knochens, die den Patienten wenig belasten, bis hin zu großen, teils mutilierenden Kieferdefekten, die die Kau- und Sprechfunktion stark beeinträchtigen. Nicht selten wird die Lebensqualität der Betroffenen durch die Kiefererkrankung weitaus stärker gemindert als durch das ursprüngliche Leiden, das der auslösenden Medikation zugrund ... mehr


 
04.01.2017
Prophylaxe

Ausschreibung läuft bis 1. März 2017

Bewerbungsstart zum Wrigley Prophylaxe Preis 2017

... mehr

Wissenschaftler, Ärzte und andere Akademiker können sich ab sofort wieder um den Wrigley Prophylaxe Preis bewerben. Die Gesundheitsinitiative Wrigley Oral Healthcare Program (WOHP) zeichnet 2017 zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) zum 23sten Mal die besten Arbeiten und Projekte zur Prävention oraler Erkrankungen aus. ... mehr


 
Mundgesundheit ist Teamwork.
Bildnachweis: Johnson & Johnson GmbH Bildnachweis: Johnson & Johnson GmbH
22.11.2016
Prophylaxe

Prävention als gemeinsame Aufgabe von Zahnarzt, Praxisteam und Patienten

Prophylaxe ist Teamsache

... mehr

In Bezug auf die Mundgesundheit findet in der Zahnärzteschaft seit einiger Zeit ein Umdenken statt: So liegt der Fokus zahnärztlichen Handelns immer weniger auf der Reparatur und zunehmend auf der Implementierung von Prophylaxekonzepten. Wichtig ist, dass Prophylaxe als Teamsache verstanden wird: Sie erfordert ein schlüssiges Konzept mit einer entsprechend abgestimmten Praxisorganisation und ein speziell auf die Prophylaxe spezialisiertes Praxisteam. Ebenso entscheidend ist auch die Mitarbeit und Compl ... mehr


 
21.11.2016
Prophylaxe


Prophylaxe in der aufsuchenden Betreuung

... mehr

Erfreulicherweise nimmt die aufsuchende Betreuung von Zahnärzten im stationären Pflegebereich seit drei Jahren langsam zu. Die Besuchsfrequenz kann und sollte sich jedoch noch sehr viel weiter steigern, denn die bundesweite Quote liegt bei nur 16,5 % der Abdeckung von Alten- und Pflegeheimen. Im Folgenden wird die Bedeutung der Mundhygiene gerade für alte Menschen hervorgehoben, die Autoren stellen ein konkret umgesetztes Konzept zum Nachahmen vor. ... mehr


 
14.11.2016
Prophylaxe


Mobile Zahnmedizin – praxisnah vorgestellt

... mehr

Jüngst hat die DMS V die Mundgesundheit von pflegebedürftigen Senioren im Vergleich zur Gesamtbevölkerung untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die pflegebedürftigen alten Menschen eine schlechtere Mundgesundheit als ihre Altersgenossen aufweisen. Sie leiden häufiger unter prothesenbedingten Mundschleimhautveränderungen und sind stärker von Karies und Zahnverlust betroffen. Auch wurde bei den pflegebedürftigen betagten Menschen ein höherer zahnmedizinischer Behandlungsbedarf festgestellt. Wenn ... mehr