22.06.2015
Praxismangement


Patientenmotivation ohne Gewissensbisse

... mehr

Tendenziell neigen Zahnärzte dazu, Verkaufstechniken auswendig zu lernen oder die Formulierungen der selbsternannten Koryphäen wiederzugeben. Damit wollen sie ihre Patienten für den bestmöglichen Therapievorschlag begeistern und gewinnen. So ist beispielsweise bei der Versorgung eines zweiflächigen kariösen Defektes im Seitenzahnbereich ein Keramikinlay bezüglich Haltbarkeit, Ästhetik und Qualität im Vergleich zu einer Kunststofffüllung die eindeutig bessere Wahl. Dennoch fällt es dem Zahnarzt ... mehr


 
Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung.
Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung. Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung.
14.09.2014
Praxismangement


Konsensuspapier zum Biofilmmanagement im Praxisalltag

... mehr

Am 07. Juni 2012 fand während der 7. Europerio in Wien eine Konsensuskonferenz zum Thema mechanisches Biofilmmanagement statt. Diese hatte zum Ziel, einen Überblick über die aktuelle Literatur hinsichtlich Evidenz und klinischer Relevanz der Anwendung des subgingivalen Air-Polishing zu geben sowie Empfehlungen für die tägliche Praxis auszusprechen. Die Konferenz wurde von der ADIC (Association for Dental Infection Control) mit Sitz in Cheserex/Schweiz veranstaltet*. ... mehr


 
© David C. Dresbach/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© David C. Dresbach/pixelio.de © David C. Dresbach/pixelio.de
20.05.2014
Praxismangement

Sollten Zahnärzte Fans haben?

Keine Angst vor neuen Medien

... mehr

Dienstleistungen, wie sie auch in Zahnarztpraxen erbracht werden, kann man nicht anfassen, umso schwieriger ist es, sie zu bewerben. Vertrauen steht im Vordergrund, doch dieses muss man sich erst verdienen. Zahnärzte unterliegen allen Anforderungen des Wettbewerbs. Je intensiver das Wettbewerbsumfeld, mit anderen Worten, je mehr Kollegen in Ihrer unmittelbaren Umgebung tätig sind, desto wichtiger ist es, nach außen wahrnehmbare Akzente zu setzen. ... mehr


 
© Harald Wanetschka/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© Harald Wanetschka/pixelio.de © Harald Wanetschka/pixelio.de
10.01.2014
Praxismangement

Eine explorative Analyse zur Aufdeckung gesundheitsökonomischer Potenziale

Qualitätsmanagement aus Sicht niedergelassener Zahnärzte: hilfreich, nützlich, unbürokratisch?

... mehr

Für Unternehmen ist die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Qualitätsmanagement (QM) hat sich deshalb zu einem unverzichtbaren Führungsprinzip entwickelt, das auch im komplexen Umfeld der Zahnarztpraxis nutzenstiftend einsetzbar ist. Seit 2010 sind Vertragszahnärzte nun sogar verpflichtet, einrichtungsintern ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) einzuführen und weiterzuentwickeln. Um zu erfassen, ob das QM als hilfreich, nützlich und unbürokratisch wah ... mehr


 
© Dieter Schütz/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© Dieter Schütz/pixelio.de © Dieter Schütz/pixelio.de
24.10.2013
Praxismangement


Migranten als Patienten – was der Zahnarzt und sein Team wissen sollten

... mehr

Deutschlands Zahnärzte stehen vor einer großen Herausforderung. Heute hat bereits jeder Fünfte in Deutschland eine Migrationsgeschichte. Im Jahre 2050 wird dies schon jeden Zweiten betreffen, sagen die Statistiker. Zurzeit suchen sich viele Patienten mit Migrationsgeschichte eher die Praxen aus, in denen man ihre Kultur und – besser noch – auch ihre Sprache versteht. Auf Dauer kann das nicht funktionieren, weil es immer mehr Patienten mit Migrationsgeschichte geben wird. ... mehr


 
© Thorben Wengert/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© Thorben Wengert/pixelio.de © Thorben Wengert/pixelio.de
07.10.2013
Praxismangement


Sales – unangenehme Pflicht oder Chance?

... mehr

Dürfen Zahnärzte Verkäufer sein? Diese Frage stellen sich nicht nur Patienten, die ihren Arzt plötzlich wie einen Staubsaugervertreter erleben. Auch die Zahnärzte selber stellen sich diese Frage. Denn Verkaufen hat immer einen unangenehmen Beigeschmack. Und doch ist es unverzichtbar, nicht nur um persönlich zu profitieren, sondern um das Fortbestehen der Praxis zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und Investitionen zu tätigen. Es wird also Zeit, das Thema „Sales“ nochmals unter die Lupe zu ne ... mehr


 
24.09.2013
Praxismangement


Plötzlich Führungskraft – als Praxisinhaber den Teamgeist fördern

... mehr

Ein Team zu führen, ist eine große Herausforderung. Den Teamgeist jedes Einzelnen zu stärken, rückt im Praxisalltag oft in den Hintergrund. Aber je stärker der Teamgeist, desto leichter fällt es den Mitarbeitern, die gesetzten Ziele zu erreichen. Dazu braucht es loyale und engagierte Angestellte. Wie man aus der Summe der Angestellten ein gutes Team formen und an die Praxis binden kann, soll nachfolgend beschrieben werden. ... mehr


 
© JMG/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© JMG/pixelio.de © JMG/pixelio.de
28.05.2013
Praxismangement


Zauberwort Zeitmanagement

... mehr

80 % der Zeitprobleme in zahnärztlichen Praxen sind hausgemacht. So beklagt sich jeder vierte Praxisinhaber aufgrund des Zeitfrusts über schlechte Laune, Hektik, Arbeitsüberlastung und Erschöpfung. (Zeit-)Management bedeutet eigeninitiatives sowie aktives Handeln. Das Düsseldorfer Institut für betriebswirtschaftliche Analyse hat in 490 Zahnarztpraxen Time-Checks mit dem Resultat eines Prädikats „fehlende Struktur“ durchgeführt. Welche Konsequenz ergibt sich daraus? ... mehr


 
© Gerd Altmann/<a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>
© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de
02.05.2013
Praxismangement


Behandlung gelungen – Patient verloren?

... mehr

Wäre es nicht fantastisch, wenn wir uns mit unseren Patienten immer gut verstünden? Wenn die Patienten auf uns hören würden? Und sich von dem, was wir zu sagen haben, überzeugen ließen? Und zwar in jeder Situation! ... mehr


 
Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren
Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren
24.04.2013
Praxismangement


Mit Prophylaxe wirklich Gewinn erzielen

... mehr

Wenige Kollegen geben wirklich ehrlichen Einblick in ihr Prophylaxekonzept. Oftmals nicht etwa, weil sie nicht wollen, sondern weil sie mangels betriebswirtschaftlicher Daten nicht können. Es gibt Praxen, die mit Prophylaxe eine unglaubliche Erfolgsgeschichte schreiben – andere nicht. Was macht den Unterschied? ... mehr