Praxismanagement


proSafety für mehr Schutz in Ihrer Praxis

26.05.2021

.
.

proSafety ist eine Serviceleistung der Bielefelder medentex GmbH, eines international tätigen Unternehmens, das sich auf die Entsorgung und Wiederaufbereitung von Dentalabfällen spezialisiert hat. Dieser Service beinhaltet die Entsorgung amalgamhaltiger Abfälle sowie die Bereitstellung von Sammelbehältern nach den gesetzlichen Vorgaben. proSafety wurde gemäß den Hygienemaßgaben des DAHZ entwickelt und schützt das Praxispersonal und die Patienten beim täglichen Umgang mit Amalgam. Zahnarztpraxen profitieren sowohl von einem erhöhten Arbeitsschutz als auch von einer wesentlichen Arbeitserleichterung.

Mittels eines individuell auf die Praxis abgestimmten Serviceintervalls erfolgen automatisch die Entsorgung und Lieferung der Austauschbehälter, sodass ein ungestörter und reibungsloser Arbeitsablauf der Praxis gewährleistet bleibt. Konkret heißt das: Die vollen Amalgamabscheider-Behälter werden 1:1 ausgetauscht und nach dem zertifizierten SmartWay- Recyclingverfahren aufbereitet. Somit werden laut dem Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie rund 430 Tonnen CO2-Emissionen jährlich durch Rohstoffeinsparungen und wegfallende Transportwege eingespart. Überdies werden z.B. gefüllte Sirona-Rotoren fachgerecht entsorgt und durch neue ersetzt, da diese nicht recycelt werden können.

Zur sicheren und gesetzeskonformen Sammlung von amalgamhaltigen Abfällen wie Stopfresten, Filtersieben und Amalgamkapseln stellt medentex HG-Protect-Spezialbehälter zur Verfügung. In diesen Spezialbehältern ist ein Schwamm mit einer wässrigen Lösung aus Alkohol, Kupfer-, Thiosulfat- und Iodidionen enthalten, die nachweislich Quecksilberdämpfe reduziert.

Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchung

Eine von medentex durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass die Werte für die Quecksilberkonzentration in der Luft bei ungeprüften Behältern mit HG-Protect bis zu 97% unter dem MAK*-Wert liegen und somit sich das Gesundheitsrisiko auch beim täglich mehrfachen Öffnen der Sammelbehälter minimiert. Neu ist, dass die Hin- und Rücksendung der Behälter in der nachhaltigen Mehrwegversandtasche Xpack erfolgt, die bis zu 1000-mal weiter genutzt werden kann. Durch deren Einsatz werden bis zu 95% der gewöhnlichen Einweg-Verpackungsmaterialien eingespart.

proSafety liefert also „nachhaltige“ Argumente: Durch den Einsatz von SmartWay und Xpack sind die Patienten und Praxismitarbeiter durch die Reduzierung von Quecksilberdämpfen mit HG-Protect optimal geschützt. Überdies ist dieser Service monatlich kündbar.


Quelle:
medentex GmbH


* Maximale Arbeitsplatzkonzentration von 50 μg/m3 für die Quecksilberkonzentration in der Luft laut WHO.


Bewerben Sie sich
Video schauen. Antonioguillem Fotolia 170182265 M

Zahnmedizinische(r) Fachangesellte(r) für Forschungsprojekt „Mundgesundheitsverbesserung“ gesucht

Nähere Informationen erteilt gern Prof. Dr. Katrin Hertrampf
Tel.: 0431 50026113

Nachhaltige Zahnmedizin – so geht's
csm FINAL Kako 22 Ausschnitt Klein.jpg 4049048a638c59a992c19f66c7254581 3bd8b3414d

Die Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele der UN darf keine Utopie bleiben.
Auch die Zahnmedizin kann und muss ihren Beitrag dazu leisten.
Wie?! – Dies erfahren Sie auf der Karlsruher Konferenz am 18. März 2022 online.

Erfahren Sie im kostenlosen Live-Webinar „Die Versorgung zahnloser Kiefer im digitalen Workflow“ von Permadental am 04.02.2022 von 14:00–15:00 Uhr alles über die digitale Prothetik, Planung und Abrechnung der Leistungen, sowie über den Workflow zwischen Praxis und Labor.

 

Jetzt kostenlos anmelden