18.11.2014
Praxisorganisation


Motivational Interviewing in der Oralprophylaxe

... mehr

Die aus der Suchttherapie stammende Kommunikationsmethode „Motivational Interviewing“ (kurz MI, auf Deutsch „Motivierende Gesprächsführung“) findet zunehmend Anwendung in der Zahnheilkunde zur Unterstützung des Patienten bei der Verhaltensänderung. Dieser Artikel soll Techniken und Grundlagen des MI mit Beispielen aus der Oralprophylaxe erklären. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Motivational Interviewing eine vielversprechende und bereichernde Methode für die Motivation von Pa ... mehr


 
Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung.
Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung. Abb. 1: Das Air-Flow Master Piezon® von EMS für eineeffektive Biofilmreinigung.
14.09.2014
Praxismangement


Konsensuspapier zum Biofilmmanagement im Praxisalltag

... mehr

Am 07. Juni 2012 fand während der 7. Europerio in Wien eine Konsensuskonferenz zum Thema mechanisches Biofilmmanagement statt. Diese hatte zum Ziel, einen Überblick über die aktuelle Literatur hinsichtlich Evidenz und klinischer Relevanz der Anwendung des subgingivalen Air-Polishing zu geben sowie Empfehlungen für die tägliche Praxis auszusprechen. Die Konferenz wurde von der ADIC (Association for Dental Infection Control) mit Sitz in Cheserex/Schweiz veranstaltet*. ... mehr


 
Übersicht PSI-Codes.
Übersicht PSI-Codes. Übersicht PSI-Codes.
25.06.2014
Abrechnungstipps


Die Erhebung und Abrechnung des PSI-Codes bei gesetzlich versicherten Patienten

... mehr

Muss bei der Erhebung des PSI-Codes nach BEMA 04 auf den exakten Ablauf einer Zwei-Jahres-Frist geachtet werden? Kann der PSI auch bei Kindern und Jugendlichen abgerechnet werden? Wann besteht keine Notwendigkeit der PSI-Erfassung? Antworten auf diese Fragen gibt Abrechnungsexpertin Jana Brandt. ... mehr


 
© Gerd Altmann/pixelio.de
© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de
18.06.2014
Rechtstipps


Die PZR ist eine zahnärztliche Leistung

... mehr

Im Rahmen einer Auseinandersetzung zwischen Patientin und Zahnarzt um ein nicht vollumfänglich in Anspruch genommenes PZR-Abo wurde darüber hinaus geklärt, dass eine PZR keine rein kosmetische, sondern eine zahnärztliche Leistung im Sinne der Ausübung des Zahnheilkundegesetzes ist. Sie ist aber auch eine delegierbare Leistung. Wie sehr die Delegation vom konkreten Inhalt der zu erbringenden Leistung abhängt, zeigt dieses Beispiel. ... mehr


 
© David C. Dresbach/pixelio.de
© David C. Dresbach/pixelio.de © David C. Dresbach/pixelio.de
20.05.2014
Praxismangement

Sollten Zahnärzte Fans haben?

Keine Angst vor neuen Medien

... mehr

Dienstleistungen, wie sie auch in Zahnarztpraxen erbracht werden, kann man nicht anfassen, umso schwieriger ist es, sie zu bewerben. Vertrauen steht im Vordergrund, doch dieses muss man sich erst verdienen. Zahnärzte unterliegen allen Anforderungen des Wettbewerbs. Je intensiver das Wettbewerbsumfeld, mit anderen Worten, je mehr Kollegen in Ihrer unmittelbaren Umgebung tätig sind, desto wichtiger ist es, nach außen wahrnehmbare Akzente zu setzen. ... mehr


 
© Gerd Altmann/pixelio.de
© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de
17.02.2014
Rechtstipps

Zahnärztliche Leistungen mit erheblichen Rabatten und zu Festpreisen

Werbung auf Gutscheinportalen im Internet

... mehr

Gutscheinportale im Internet – wie ihr bekanntester Vertreter „Groupon“ – erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Kunden können dort „Deals“ für Wellnessbehandlungen, Kurzurlaube oder Restaurantbesuche zu besonders günstigen Preisen abschließen. Für die Anbieter ist das Gutscheinportal ein beliebtes Marketinginstrument. Auch viele Zahnärzte bewerben dort mittlerweile ihre Leistungen. Sie bieten Bleaching, Zahnreinigungen oder Implantatversorgungen zu Festpreisen mit teils erheblichen Raba ... mehr


 
© Harald Wanetschka/pixelio.de
© Harald Wanetschka/pixelio.de © Harald Wanetschka/pixelio.de
10.01.2014
Praxismangement

Eine explorative Analyse zur Aufdeckung gesundheitsökonomischer Potenziale

Qualitätsmanagement aus Sicht niedergelassener Zahnärzte: hilfreich, nützlich, unbürokratisch?

... mehr

Für Unternehmen ist die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Qualitätsmanagement (QM) hat sich deshalb zu einem unverzichtbaren Führungsprinzip entwickelt, das auch im komplexen Umfeld der Zahnarztpraxis nutzenstiftend einsetzbar ist. Seit 2010 sind Vertragszahnärzte nun sogar verpflichtet, einrichtungsintern ein Qualitätsmanagementsystem (QMS) einzuführen und weiterzuentwickeln. Um zu erfassen, ob das QM als hilfreich, nützlich und unbürokratisch wah ... mehr


 
© Rainer Sturm/pixelio.de
© Rainer Sturm/pixelio.de © Rainer Sturm/pixelio.de
25.11.2013
Rechtstipps

Weihnachten kann kommen

Neue Urteile erweitern steuerlichen Spielraum bei betrieblichen Veranstaltungen

... mehr

In den vorweihnachtlichen Wochen sind Betriebsfeste eine willkommene Möglichkeit, den Mitarbeitern einmal außerhalb des stressigen Arbeitsalltages Gelegenheit zu Kommunikation und Entspannung zu bieten. Außerdem sind sie als Dankeschön für die geleistete Arbeit gedacht und als Motivation für ein über die Arbeit hinausgehendes zwischenmenschliches Miteinander. Deshalb werden oft zu derartigen Veranstaltungen auch Partner und sonstige Angehörige mit eingeladen. Der Fiskus gewährt hierfür finanziel ... mehr


 
20.11.2013
Wohlfühlen


Ergonomisch günstig sitzen und arbeiten

... mehr

Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) berichtete schon 2001, dass etwa 44 % aller Zahnärztinnen und 35 % aller Zahnärzte unter Nacken- oder Rückenschmerzen litten. In der Zeitschrift „Dentalfresh“ (Ausgabe 3/2011) ist zu lesen, dass mittlerweile mehr als zwei Drittel aller Kollegen in Deutschland über Erkrankungen im Bereich der Wirbelsäule klagen und fast die Hälfte unter haltungsbedingten Kopfschmerzen leidet. Eigentlich nicht verwunderlich. Um einen Patienten zu behandeln, muss sich der ... mehr


 
Bild: © proDente e.V.
Bild: © proDente e.V. Bild: © proDente e.V.
19.11.2013
Praxisorganisation

Zur Kommunikation mit normalen, schwierigen und Problempatienten

Das psychosomatisch zentrierte Gespräch

... mehr

Wenn Patienten dem Zahnarzt Schwierigkeiten bereiten, sind dies meist keine zahnärztlichen Probleme, sondern der Umgang bzw. die Kommunikation zwischen Zahnarzt und Patient ist zum Problem geworden. Hintergründe, Ursachen, Störungen im zwischenmenschlichen Miteinander werden hinterfragt. Um aus dieser unangenehmen Situation wieder herauszukommen, werden Möglichkeiten der Gesprächsführung gezeigt, die auf einer veränderten Einstellung oder Haltung des Zahnarztes und einem Verständnis für die psych ... mehr