07.10.2013
Praxismangement


Sales – unangenehme Pflicht oder Chance?

... mehr

Dürfen Zahnärzte Verkäufer sein? Diese Frage stellen sich nicht nur Patienten, die ihren Arzt plötzlich wie einen Staubsaugervertreter erleben. Auch die Zahnärzte selber stellen sich diese Frage. Denn Verkaufen hat immer einen unangenehmen Beigeschmack. Und doch ist es unverzichtbar, nicht nur um persönlich zu profitieren, sondern um das Fortbestehen der Praxis zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und Investitionen zu tätigen. Es wird also Zeit, das Thema „Sales“ nochmals unter die Lupe zu ne ... mehr


 
24.09.2013
Praxismangement


Plötzlich Führungskraft – als Praxisinhaber den Teamgeist fördern

... mehr

Ein Team zu führen, ist eine große Herausforderung. Den Teamgeist jedes Einzelnen zu stärken, rückt im Praxisalltag oft in den Hintergrund. Aber je stärker der Teamgeist, desto leichter fällt es den Mitarbeitern, die gesetzten Ziele zu erreichen. Dazu braucht es loyale und engagierte Angestellte. Wie man aus der Summe der Angestellten ein gutes Team formen und an die Praxis binden kann, soll nachfolgend beschrieben werden. ... mehr


 
24.09.2013
Abrechnungstipps

GOZ 2012 – Wie vermeiden Sie Ärger mit den Patienten?

Der professionelle Umgang mit Erstattungsstellen

... mehr

Der Sparkurs der Versicherungen und Beihilfestellen führt auch mit der GOZ 2012 zu Erstattungsrestriktionen für Patienten und zu Anfragen in Ihrer Praxis. Das Vertrauensverhältnis zu Ihren Patienten wird dadurch immer häufiger belastet. Wir greifen daher die häufigsten Argumente der Erstattungsstellen auf und stellen Ihnen mögliche Argumentationshilfen und Vermeidungsstrategien vor. ... mehr


 
Abb. 1: Schmerzlokalisation bei Entzündungen des 1. Strecksehnenfaches (Tendovaginitis de Quervain). Oft lässt sich hier ein schmerzhaftes Sehnenreiben spüren.
Abb. 1: Schmerzlokalisation bei Entzündungen des 1. Strecksehnenfaches (Tendovaginitis de Quervain). Oft lässt sich hier ein schmerzhaftes Sehnenreiben spüren. Abb. 1: Schmerzlokalisation bei Entzündungen des 1. Strecksehnenfaches (Tendovaginitis de Quervain). Oft lässt sich hier ein schmerzhaftes Sehnenreiben spüren.
08.08.2013
Wohlfühlen


Wenn die Hände streiken: Überlastungsbeschwerden der Hände in den Dentalberufen

... mehr

Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen leidet zahnmedizinisches Personal häufig unter Beschwerden im Bereich der Hände und Handgelenke. Symptome entwickeln sich oft über einen längeren Zeitraum und manifestieren sich in Form von dumpfen Schmerzen, Taubheitsgefühlen und geschwollenen Fingern. Viele dieser Probleme sind durch eine gute Ergonomie vermeidbar. Im Folgenden werden einige der wichtigsten Krankheitsbilder im Bereich der Hände vorgestellt. Es werden präventive Ansätze wie ergonomische Arbei ... mehr


 
© Gerd Altmann/pixelio.de
© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de
08.08.2013
Rechtstipps


Botoxbehandlungen durch Zahnärzte

... mehr

Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen hat mit Urteil vom 18.04.2013 (Az.: 13 A 1210/11) entschieden, dass Zahnärzte nicht zur Durchführung von Faltenunterspritzungen außerhalb des Bereiches der Zähne, des Mundes einschließlich der bei natürlichem Verständnis dazugehörigen Lippen und des Kiefers berechtigt sind. ... mehr


 
05.08.2013
Rechtstipps

Rechtliche Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten

Prophylaxeshop in der Praxis

... mehr

Ein Prophylaxeshop in der Zahnarztpraxis wird immer beliebter. Die Patienten profitieren von der Beratung und dem Verkauf aus einer Hand. Wird das Angebot des Prophylaxeshops auf die Behandlungsschwerpunkte der Zahnarztpraxis abgestimmt, bietet sich Zahnärzten die Möglichkeit, ihre Patienten langfristig zu binden. Und neben dem Marketingeffekt sichern sich Zahnärzte eine zusätzliche Einnahmequelle. Bei der Gestaltung eines Prophylaxeshops sind jedoch berufs-, steuer- und arbeitsrechtliche Regeln zu be ... mehr


 
© JMG/pixelio.de
© JMG/pixelio.de © JMG/pixelio.de
28.05.2013
Praxismangement


Zauberwort Zeitmanagement

... mehr

80 % der Zeitprobleme in zahnärztlichen Praxen sind hausgemacht. So beklagt sich jeder vierte Praxisinhaber aufgrund des Zeitfrusts über schlechte Laune, Hektik, Arbeitsüberlastung und Erschöpfung. (Zeit-)Management bedeutet eigeninitiatives sowie aktives Handeln. Das Düsseldorfer Institut für betriebswirtschaftliche Analyse hat in 490 Zahnarztpraxen Time-Checks mit dem Resultat eines Prädikats „fehlende Struktur“ durchgeführt. Welche Konsequenz ergibt sich daraus? ... mehr


 
© Gerd Altmann/pixelio.de
© Gerd Altmann/pixelio.de © Gerd Altmann/pixelio.de
02.05.2013
Praxismangement


Behandlung gelungen – Patient verloren?

... mehr

Wäre es nicht fantastisch, wenn wir uns mit unseren Patienten immer gut verstünden? Wenn die Patienten auf uns hören würden? Und sich von dem, was wir zu sagen haben, überzeugen ließen? Und zwar in jeder Situation! ... mehr


 
© Rainer Sturm/pixelio.de
© Rainer Sturm/pixelio.de © Rainer Sturm/pixelio.de
02.05.2013
Rechtstipps


Neue Regelungen bei Mini- und Midijobs

... mehr

Mini- und Midijobs sind beliebte Beschäftigungsverhältnisse bei Arbeitgebern wie auch Arbeitnehmern. Durch eine Neuregelung des Bundestages, der der Bundesrat am 23.11.2012 zugestimmt hat, ergeben sich einige Veränderungen. ... mehr


 
Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren
Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren Abb. 1: In diesem Beispiel gehen durch Nichtberechnung von Rüst- und Beratungszeiten pro Std. € 17.- verloren
24.04.2013
Praxismangement


Mit Prophylaxe wirklich Gewinn erzielen

... mehr

Wenige Kollegen geben wirklich ehrlichen Einblick in ihr Prophylaxekonzept. Oftmals nicht etwa, weil sie nicht wollen, sondern weil sie mangels betriebswirtschaftlicher Daten nicht können. Es gibt Praxen, die mit Prophylaxe eine unglaubliche Erfolgsgeschichte schreiben – andere nicht. Was macht den Unterschied? ... mehr