Parodontologie


Buchtipp: PEKBOOK zum Thema Parodontologie

07.03.2017

Nach dem großen Erfolg der beiden ersten der sogenannten „PEKBOOK“-Reihe zu Kariologie und Endodontologie ist nun auch der dritte und vorläufig letzte Teil mit dem Thema „Parodontologie – ein klinischer Leitfaden für die Zahnerhaltung“ der Editoren Clemens Walter und Roland Weiger erschienen. Wie bereits seine beiden Vorgänger ist auch dieses Werk nicht als Ersatz für ein Lehrbuch gedacht, sondern soll dem Anwender eher als hilfreicher und anschaulicher praxisorientierter Leitfaden bei der Behandlung von Patienten mit parodontalen Erkrankungen in der täglichen Praxis zur Seite stehen.

Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf der grafischen Aufbereitung mit zahlreichen 1:1-Bildfolgen. Dem Behandler werden dabei die einzelnen Behandlungsschritte der parodontalen Diagnostik und nicht-chirurgischen Therapie veranschaulicht und mit dem dazugehörigem Text prägnant erklärt. Als äußerst hilfreich erweist sich dabei der systematische Aufbau des Buches, welcher sich streng am klinischen Vorgehen am Patienten orientiert.

Die Gliederung widerspiegelt dabei den Ablauf einer systematischen parodontalen Behandlung im Sinne der Qualitätsleitlinien der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft (SSO) unter besonderer Berücksichtigung des Behandlungskonzeptes der Universitätszahnkliniken Basel.

  • Screenshot der Seite www.pekbook.ch.

  • Screenshot der Seite www.pekbook.ch.

Schritt für Schritt erklärt

In der ersten Behandlungsphase, der sogenannten „Systemischen Phase“, werden dem Behandler die einzelnen Schritte – angefangen von Befundaufnahme bis hin zur Diagnosestellung – aufgezeigt. Zahlreiche Abbildungen wie z. B. die der unterschiedlichen Anamneseformulare erleichtern es dem Praktiker, einen umfangreichen und vollständigen Befund zu erheben.

Nach Diagnosestellung – zu Beginn der sogenannten Hygienephase – werden dem Leser die notwendigen parodontalen Vorbehandlungen aufgezeigt, d. h. Behandlungsschritte welche noch vor der systematischen subgingivalen Instrumentierung durchgeführt werden sollten. Dazu zählt beispielsweise auch eine Anleitung zur Tabakkurzintervention.

Das konkrete Vorgehen beim Scaling und Wurzelglätten, die Handhabung der vielfältigen zur Verfügung stehenden Instrumente, die Sitzpositionen und auch die Indikationen für den Einsatz adjuvanter Antibiotika werden ebenfalls mit zahlreichen Bilden, erklärendem Text und relevanten weiterführenden Referenzen anschaulich erläutert.

Einen weiteren entscheidenden Therapieschritt stellt die Reevaluation nach sechs Monaten dar. Ein übersichtliches und wegweisender Flow-chart erleichtert dabei dem Klinker die Entscheidungsfindung bei Resttaschen oder furkationsbefallen Oberkiefermolaren bezüglich weiterer therapeutischer Schritte.

Abschließend und als letzte Phase der parodontalen Behandlung wird das zielorientierte Vorgehen in der unterstützenden parodontalen Therapie aufgezeigt, welche für die Aufrechterhaltung der erreichten Behandlungsergebnisse unerlässlich ist.

Als großen Pluspunkt dieses dritten PEKBOOKs sind die zahlreichen Literaturangaben und aktuellen Leitlinien zu nennen. Diese ermöglichen es dem Leser, sich weitergehende Informationen zu diesem Thema einzuholen und sein Wissen auf dem Gebiet der Parodontologie zu vertiefen.

Ein weiterer großer Vorteil dieses kommentierten „Bilderbuches“ liegt auch in der plakativen Gestaltung, welche nicht nur dem Kliniker, sondern auch dem Patienten bei Bedarf als Anschauungsmaterial dienen kann.

Prof. Dr. Patrick Schmidlin

Weitere Informationen zur PEKBOOK-Reihe und eine Bestellmöglichkeit finden Sie unter www.pekbook.ch


Spitta Akademie ist „Top-Anbieter für Weiterbildung 2022“
akademieAuszeichnung v3

Zum zweiten Mal in Folge wurde die Spitta Akademie, als Marke der Spitta GmbH, von FOCUS-BUSINESS als Top-Anbieter für Weiterbildung 2022 ausgezeichnet. Die Spitta Akademie bietet praxisnahe Fort- und Weiterbildung für Fachkräfte im Bereich Zahnmedizin und Zahntechnik.