24.10.2012
Parodontologie


Der besondere Patient: Prävention bei Menschen mit Behinderung

... mehr

Aufgrund körperlicher, geistiger und/oder seelischer Funktionseinschränkungen sind viele Patienten mit Behinderungen nicht zu einer ausreichenden Zahnpflege befähigt. In Verbindung mit einem häufigen Konsum von Zucker bzw. Kohlenhydraten und einer mangelhaften zahnärztlichen Versorgung können dadurch schon nach kurzer Zeit ausgedehnte kariöse Destruktionen und schwere Gingivitiden sowie – bei den dafür empfänglichen Patienten – parodontale Destruktionen entstehen. Einem besonderen Risiko für ... mehr


 
24.10.2012
Parodontologie

Für das Praxisteam: Wie sag ich’s meinem Patienten?

Halitosis – auch ein Problem für „eingebildete“ Kranke?

... mehr

Über die Ursachen der Halitosis braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen – längst hat jede Prophylaxeassistentin und Dentalhygienikerin die einschlägigen Weiterbildungen zum Thema besucht. Jeder von uns kennt sowohl die möglichen Ursachen des Mundgeruchs als auch Maßnahmen zu dessen Beseitigung. Wie gehen wir aber in der Praxis damit um? ... mehr


 
Abb. 1: Paratonsillarabszess.
Abb. 1: Paratonsillarabszess. Abb. 1: Paratonsillarabszess.
24.10.2012
Parodontologie


Nicht parodontal bedingte Halitosis-Ursachen

... mehr

Halitosis ist ein häufig tabuisiertes, unerwünschtes und offensives Körpersymptom. Der als unangenehm empfundene Geruch ist in der Regel auf Stoffwechselprodukte fakultativ anaerober Bakterien zurückzuführen. Sauerstoffarme Areale des oropharyngealen Traktes bieten offenbar günstige Vermehrungsbedingungen. Zelltrümmer und Nahrungsreste werden dort verstoffwechselt. Dabei werden flüchtige Schwefelverbindungen abgesondert, die den charakteristischen Geruch dominieren. Es gilt als anerkannt, dass die ... mehr


 
Weniger als 50 % der Frauen suchen während der Schwangerschaft einen Zahnarzt auf – weitere Aufklärung ist wichtig. Bild: Colgate
Weniger als 50 % der Frauen suchen während der Schwangerschaft einen Zahnarzt auf – weitere Aufklärung ist wichtig. Bild: Colgate Weniger als 50 % der Frauen suchen während der Schwangerschaft einen Zahnarzt auf – weitere Aufklärung ist wichtig. Bild: Colgate
23.10.2012
Parodontologie

„Wie die Mutter, so das Kind“

Liegen „schlechte“ Zähne in der Familie?

... mehr

„Jedes Kind kostet die Mutter einen Zahn.“ Ist dies nur ein Sprichwort oder gibt es einen wissenschaftlichen Hintergrund hierfür [1]? Erfreulicherweise ist die Kenntnis dieses Sprichwortes häufig ein Anlass für die Schwangeren, zusätzliche Zahnuntersuchungen durchführen zu lassen. Über die richtige Ernährung in der Schwangerschaft und das Vermeiden von Noxen wie Nikotin und Alkohol wird zwar in der Öffentlichkeit viel diskutiert, über die Bedeutung der Zahngesundheit ist dagegen sehr wenig zu ... mehr