24.02.2014

Philips ZOOM Zahnaufhellung im Praxistest

In einem Praxistext urteilten Praxisteams und Patienten über die Anwendung und das Ergebnis der Zahnaufhellung mit Philips ZOOM.

Produktbeschreibung

Mit einer Weiterempfehlungsrate von 80 % überzeugte Philips ZOOM die Patienten in den Disziplinen Schnelligkeit der Anwendung, Aufhellungsergebnis und Tragekomfort der Schienen, bei den Praxisteams waren es das Aufhellungsergebnis und darüber hinaus die geringen Sensibilitäten. Die Philips ZOOM Zahnaufhellungsprodukte für zu Hause basieren auf einer besonders schonenden Dreifach-Wirkstoff-Formel. Neben zahnstärkendem Fluorid (F) und amorphem Calciumphosphat (ACP) enthalten sie auch Kaliumnitrat (KNO3), das im Vergleich zu anderen Take-Home-Produkten am Markt laut Herstellerangaben die höchste Konzentration aufweist. Das enthaltene patentierte amorphe Calciumphosphat remineralisiert die Zähne. Die ACP-Kristalle setzen sich in die offenen Poren der Zahnoberfläche und bilden eine neue Hydroxylapatitschicht. Dies bewirkt eine verminderte Flüssigkeitsbewegung in den Dentinkanälchen und dadurch eine geringere Empfindlichkeit. Weitere Effekte sind eine Verbesserung der Oberflächenglätte und Intensivierung des Glanzes. Die Wirkung von ACP konnte auch in Studien dargestellt werden [1].
Im Praxistest wurde Philips ZOOM DayWhite ACP eingesetzt. Es wird tagsüber in einer individuell angefertigten Schiene nur 30 Minuten angewendet. Darüber hinaus bietet Philips ZOOM mit NiteWhite ACP ein weiteres Produkt für die kosmetische Zahnaufhellung an, es wird nachts angewendet. Beide Produkte entsprechen der neuen EU-Kosmetikrichtlinie.

[1] Giniger M et al.: A 180-Day Clinical Investigation of the Tooth Whitening Efficacy of a Bleaching Gel with Added Amorphous Calcium Phosphate, in vivo study. J Clin Dent 16, 11–16 (2005)

Kontakt: Philips GmbH, Hamburg; www.philips.de