Gesellschaften/Verbände

Forschungspreise von über 17.500 Euro verliehen und parodontale Forschung mit 20.000 Euro gefördert

Preisverleihung auf der DG PARO Jahrestagung

04.10.2022

.
.

Zahlreich ausgezeichnet wurden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Parodontologie bei der Jahrestagung der DG PARO. Mit knapp 600 Teilnehmer:innen war die Veranstaltung vom 15. bis 17. September in der Liederhalle in Stuttgart sehr gut besucht. Drei Tage lang deckten hochkarätige Redner:innen alle Aspekte aus Wissenschaft und Praxis ab. Bei der Tagung wurde nicht nur der aktuelle Stand der Forschung präsentiert – es wurden auch die wichtigsten Arbeiten hervorgehoben und ausgezeichnet. Die verliehenen Preise sind mit insgesamt 17.500 Euro dotiert. Außerdem wurden zwei Anträge zur Forschungsförderung mit je 10.000 Euro unterstützt.

DG PARO-Forschungspreis – besondere Relevanz für die Forschung und den klinischen Alltag

Von drei vorliegenden Bewerbungen entschied sich die Jury für die an der Charité in Berlin arbeitende Wissenschaftlerin Dr. Gesa Marijke Richter. Sie freut sich über den mit 5.000 Euro dotierten DG PARO-Forschungspreis für ihre Arbeit „Epigenetic adaptations of the masticatory mucosa to tobacco smoke and periodontal inflammation“. Die Ergebnisse ihrer Arbeit liefern entscheidende Erkenntnisse im Zusammenhang mit spezifischen Anpassungen der Mundschleimhaut an eine anhaltende Entzündungsumgebung bei der Wundreparatur, Barriere-Integrität und bei angeborener Immunabwehr.

DG PARO/Straumann-Preis für innovative Therapie – Neun internationale Bewerbungen

Thomas Kreuzwieser von der Firma Straumann, Sponsor des DG PARO/Straumann-Preises für innovative Therapie, gratuliert Frau Styliani Anoixiadou, MSc aus Thessaloniki, für ihre Arbeit. Die Griechin wurde aus neun internationalen Bewerbungen ausgewählt und für ihre klinische Studie „Enamel matrix derivative as an adjunct to minimally invasive non-surgical treatment of intrabony defects: A randomized clinical trial“ ebenfalls mit 5.000 Euro belohnt. Ziel ihrer kontrollierten klinischen Studie war der Vergleich der klinischen und röntgenologischen Ergebnisse nach regenerativer Behandlung intraossärer parodontaler Defekte unter Verwendung einer minimalinvasiven nicht chirurgischen Technik (MINST) mit oder ohne Anwendung eines Schmelzmatrix-Derivates (EMD).

Dissertationspreis – Gene und ihre Folgen in der Krankheitsentwicklung

Den Dissertationspreis im Wert von 1.500 Euro erhielt Herr Dr. Avneesh Chopra, MSc, von der Technischen Universität in Berlin für seine Arbeit „Identification and characterization of causative variants of periodontitis in the gene ST8SIA1“. Diese erklärt den Zusammenhang zwischen genetischer Disposition und Paradontitis, indem molekulare Funktionalität nachgewiesen und ihre Zielgene identifiziert wurden.

DG PARO meridol® Preis – Klinische Studien

Frau Priv.-Doz. Dr. Karin Jepsen aus Bonn bekam den mit 2.000 Euro dotierten ersten Platz des DG PARO meridol® Preises, gestiftet von der Firma CP GABA, für ihre klinische Publikation „The effect of timing of orthodontic therapy on the outcomes of regenerative periodontal surgery in patients with stage IV periodontitis: A multicenter randomized trial“. Das Ergebnis ihrer Arbeit: In der interdisziplinären Behandlung der Parodontitis im Stadium IV kann bereits vier Wochen nach der regenerativen Operation mit kieferorthopädischer Therapie mit gutem Ergebnis begonnen werden, wodurch sich die Gesamtbehandlungszeit verkürzt.

Den mit 1.000 Euro ausgelobten zweiten Platz erhielt Prof. Dr. Jamal M. Stein, MSc, aus Aachen für seine klinische Studie „Comparison of three full-mouth concepts for the non-surgical treatment of stage III and IV periodontitis: A randomized controlled trial“, die drei Behandlungsmodalitäten und ihre Wirksamkeit bei Paradontitis im Stadium III und IV verglich.

DG PARO meridol® Preis – Grundlagenforschung

Prof. Dr. Dr. Thomas Beikler vom Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg wurde der erste Platz, dotiert mit 2.000 Euro, für seine Grundlagenforschung „Oral Microbiota Transplant in Dogs with Naturally Occurring Periodontitis“ zugesprochen. Seine Arbeit bewertete die Sicherheit und Wirksamkeit einer oralen Mikrobiota-Transplantation (OMT) zur Behandlung von Parodontitis bei Hunden.

Dr. Gesa Marijke Richter wurde für ihre Publikation mit dem zweiten Platz im Bereich Grundlagenforschung geehrt, der mit 1.000 Euro dotiert ist. In ihrer Studie „Exome Sequencing of 5 Families with Severe Early-Onset Periodontitis“ verglich sie die Gensequenzen von fünf Familien und identifizierte Gene, die bereits zu Paradontitis im Kindes- und Pubertätsalter führen.

Insgesamt 20.000 Euro für die Forschungsförderung

Den ersten Platz der DG PARO meridol® Forschungsförderung, gestiftet von CP GABA, erhalten Prof.(apl) Dr. Susanne Schulz, Berit Glowka und Prof. Dr. Stefan Reichert aus Halle (Saale) für die Untersuchungen zur antibakteriellen Wirkung ausgewählter Moosarten auf das parodontopathogene Bakterium Porphyromonas gingivalis. Dieser ist mit 10.000 Euro dotiert.

Für den zweiten Platz - und ebenfalls 10.000 Euro - wurde Dr. Valentin Bartha, MSc, vom Universitätsklinikum Heidelberg ausgewählt, für die Studie „Einfluss eines multimodalen Fastenprogramms“ (Optifast®), um parodontale Parameter zu untersuchen. Weitere Ergebnisse lesen Sie bitte auf unserer Website nach. Beispielsweise die Posterbestpreise, die Kurzvortragsbestpreise - dotiert mit bis zu 750 Euro - und die Ergebnisse des Fotowettbewerbs 2022 samt Gewinnerbildern, sowie die DG PARO Spezialisten für Parodontologie®, die geehrt wurden. 

DG PARO Jahrestagung 2022 verpasst? Jetzt On-Demand-Ticket buchen!

Interessierte können sich noch bis 31. Oktober nachträglich zur Jahrestagung anmelden, um bis 15. Dezember 2022 alle Vorträge des wissenschaftlichen Hauptprogramms als On-Demand-Inhalt auf der Tagungswebsite anzuschauen.

Terminhinweise zur Frühjahrstagung 2023 und zu aktuellen Wissenschaftspreisen:

Die nächste Veranstaltung der DG PARO ist die Frühjahrstagung, die am 10. und 11. März 2023 im Maritim Congress Centrum in Würzburg stattfindet. Die Fristen und Informationen zu aktuellen Ausschreibungen finden Sie auf der DG PARO-Website.


Quelle:
Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V


Aufruf zur Online-Umfrage für ZÄ, ZMP und DH – Studie zu Gingivawucherungen
csm Bild 1 gingivawucherung.jpg 06f39e04d9a5f361cbe0cb540b51d060 43c9730af5

Prof. Dr. Christian Graetz et al., Universitätsklinikum Kiel, freuen sich über die Teilnahme an einer anonymisierten Umfrage. Zeitdauer ca. 10 Minuten. Die Studie untersucht, ob aus zahnmedizinischer Sicht eine adäquate Versorgung des o.g. Krankheitsbildes „gingivale Wucherungen“ vorliegt.

Großes Jubiläum bei Dr. Liebe und Online-Gewinnspiel
20220914 Ajona 70 Jahre PR 1

Mit einem großen Online-Quiz auf www.ajona.de feiert Dr. Liebe aus Leinfelden-Echterdingen seine „kleine Rote“. Allen Teilnehmenden winken tolle Gewinne und als Hauptpreis einen fantastischen Elektroroller (VESPA ELETTRICA)RED. Wer gewinnen möchte, kann bis zum 31.12.2022 teilnehmen.