Firmennachrichten


FOKALDRY: ein wichtiges Produkt meiner Behandlung

Erhältlich als 500 ml- oder 80 ml-Lösung.
Erhältlich als 500 ml- oder 80 ml-Lösung.

Seit nunmehr 24 Jahren betreibe ich meine Zahnarztpraxis in Kürnach bei Würzburg und seit ca. 5 Jahren verwende ich FOKALDRY von lege artis Pharma.

FOKALDRY ist ein Lösungsgemisch aus Aceton, Isopropylalkohol, Petrolether und Diisopropylether. Es findet seine Anwendung bei konservierenden und prothetischen Behandlungen. Ich setze es im konservierenden Bereich nach der vollständigen Entfernung der Karies zur Reinigung und Desinfektion der Kavität sowie der kontaminierten Dentintubuli ein.

Die Kavität wird mit FOKALDRY mittels eines benetzten Schaumstoffpellets ausgewischt und anschließend zusätzlich mit Luft ausgeblasen. Um die Schleimhaut vor Kontakt und den Patienten vor Inhalation zu schützen, lege ich einen Kofferdam an. FOKALDRY reinigt, entfettet und desinfiziert die Kavität in einem Arbeitsgang und trocknet innerhalb von Sekunden, da sich die Substanz verflüchtigt.

Allerdings ist darauf zu achten, dass das Lösungsgemisch nicht bei sehr tiefen Kavitäten eingesetzt wird, da eine pulpenschädigende Wirkung nicht ausgeschlossen werden kann (IZA-Empfehlungen der BZÄK). Ebenso reinige und entfette ich mit FOKALDRY präparierte Zahnstümpfe, ehe ich prothetische Restaurationen einsetze. Das Medizinprodukt ist bei Kronen, Teilkronen, Brücken sowie Teleskopkronen gleichermaßen indiziert und leicht anzuwenden.

Anzahl der Beschwerden haben sich signifikant reduziert

Durch die regelmäßige Anwendung bei einer Vielzahl von Füllungen, Kronen und Brücken konnte ich im genannten Anwendungszeitraum feststellen, dass sich aufgrund der gründlichen Entfettung der Halt der Füllungen und der Restaurationen deutlich verbessert hat. Auch die Anzahl der Beschwerden nach den Behandlungen haben sich wegen der desinfizierenden Wirkung von FOKALDRY signifikant reduziert.

Im endodontischen Bereich verwende ich FOKALDRY zur vorbereitenden Desinfizierung und Entfettung im Wechsel mit CHX 2%-Spülung beim bereits abgefüllten und für die Aufnahme eines Wurzelstiftes präparierten Zahnes. Dies verbessert die Adaptation des eingebrachten Stiftbefestigungsmaterials und trägt somit zur Verbesserung des Haltes der Restauration bei.

Auch in diesem Falle ist die Verwendung eines Kofferdams indiziert, um das umgebende Gewebe vor Kontakt zu schützen und um ein Verschlucken oder Einatmen durch den Patienten auszuschließen. FOKALDRY ist ein wichtiger Bestandteil meines Behandlungsspektrums geworden und ist unter Beachtung der Sicherheitshinweise empfehlenswert.

Näheres zum Autor des Fachbeitrages: Zahnärztin Ulrike M. Steinmetz