Firmennachrichten


Fluoridfreie Zahnpasta jetzt auch speziell für Kinder

10.12.2018

Kinder Karex ist aktuell in der Apotheke und ab Anfang 2019 im Handel erhältlich.
Kinder Karex ist aktuell in der Apotheke und ab Anfang 2019 im Handel erhältlich.

Angesichts der anhaltenden Kontroversen um Fluoridbeigabe in Kinderzahnpasta, bringt Karex eine Zahnpflege für Kinder auf den Markt, die auf den zahnverwandten Wirkstoff Hydroxylapatit setzt. Eine aktuelle Studie bestätigt, dass Hydroxylapatit mindestens genauso vor Karies schützt wie Fluorid [1]. Darüber hinaus gibt es eine lange Liste an weiteren Studien zu der Wirksamkeit von Hydroxylapatit in der Zahnpflege.

Kinder Karex enthält den Wirkstoff Hydroxylapatit, der auch für Babys ab dem ersten Zahn und für Kinder, die noch nicht richtig ausspucken können, geeignet ist. Wird der Stoff verschluckt, löst er sich im Magen einfach auf. Hydroxylapatit repariert kleine Defekte im Zahnschmelz mit jedem Putzen, minimiert die Bakterienanlagerung und schützt so wirksam vor Karies. Der milde Geschmack der Zahnpasta ist von Kindern für Kinder ausgewählt und daher auch für diejenigen geeignet, denen die Erwachsenen-Version „zu scharf“ ist.

Fluoridbeigabe in Zahnpasta für Kinder nach wie vor ein Streitfall

Viele Eltern sind verunsichert, da sie von Kinderärzten und Zahnärzten häufig verschiedene Ansichten zu Fluorid zu hören bekommen. Vor allem bei Kindern unter 6 Jahren ist die Fluoridbeigabe in der Zahnpasta umstritten. Aber auch bei älteren Kindern besteht bei einem höheren Fluoridgehalt in Zahnpasten (ab 1.000 ppm) die Gefahr von Fluorosen (Verfärbungen der Zähne durch erhöhte Fluoridmengen).

Gängige Kinderzahnpasten enthalten bisher üblicherweise „nur“ 500 ppm Fluorid, obwohl für einen zuverlässigen Kariesschutz jedoch mindestens 1.000 ppm Fluorid benötigt werden. Daher wurde erst im September 2018 eine neue Empfehlung bezüglich Fluoridzahnpasten bei Kindern (Verdopplung auf 1.000 ppm Fluorid ab dem ersten Zahn) herausgegeben [2]. Die Vielzahl an unterschiedlichen Empfehlungen bezüglich Fluoriden führt schnell zu einer Verunsicherung vieler Eltern. Mit dem zahnverwandten Wirkstoff Hydroxylapatit in der Zahnpasta können Eltern diese Entscheidung und Unsicherheit bei Zahnpasten umgehen.

Kinder Karex ist seit November 2018 in Apotheken und ab Anfang 2019 auch im Handel erhältlich.

Quelle: Dr. Wolff-Gruppe

weiterlesen

Literatur

[1] Schlagenhauf U., Kunzelmann K.-H., Hannig C., May T.W., Hoesl H., Gratza M., Viergutz G., Nazet M., Schamberger S., Proff P. (2018). Microcrystalline hydroxyapatite is not inferior to fluo-rides in clinical caries prevention: a randomized, double-blind, non-inferiority trial. bioRxiv: https://www.biorxiv.org/content/early/2018/04/27/306423

[2] Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (September 2018): https://www.dgpzm.de/neue-empfehlungen-fuer-kinderzahnpasten-mit-fluorid


Das könnte Sie auch interessieren: