Firmennachrichten


durimplant – ein Plus für die Prävention

03.07.2018

durimplant bietet einen langanhaltenden Schutz des Zahnimplantats durch eine wirksame Zahnfleischpflege.
durimplant bietet einen langanhaltenden Schutz des Zahnimplantats durch eine wirksame Zahnfleischpflege.

Das Pflegemittel durimplant von lege artis ergänzt die tägliche Mundhygiene. Insbesondere für die Unterstützung gesunder Weichgewebsverhältnisse bei Implantatpatienten wird das bewährte Produkt empfohlen.

Das Implantatpflegemittel durimplant von lege artis schützt Zahnfleisch und Mundschleimhaut und beugt so der Entstehung einer Mukositis bzw. Periimplantitis vor. Das viskose, standfeste Gel bildet auf dem Zahnfleisch eine dünne, weiche Schutzschicht, die Salbei, Thymol, Allantoin und Chlorhexidin enthält. durimplant ist wasserabweisend und haftet somit über längere Zeit auf dem Gewebe. Neben dem präventiven Einsatz ist durimplant auch bei leichten Entzündungen, Irritationen und Druckstellen im Mund und Rachenraum zur milden Pflege der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches und damit zur Unterstützung der natürlichen Wundheilung und Geweberegeneration geeignet. Als lang anhaftender Film schützt es zusätzlich vor chemischen und mechanischen Reizen.

Die Anwendung in der Zahnarztpraxis, zuhause und unterwegs ist ganz einfach: das Gel rund um das Implantat auf das leicht feuchte Zahnfleisch in dünner Schicht aufbringen, optional leicht einmassieren. Zur Zahnfleischpflege zuhause sollte durimplant einmal wöchentlich bis einmal täglich nach dem letzten Zähneputzen aufgetragen werden.

Kollegen empfehlen durimplant

  • Dr. Dr. Nils Osgart.

  • Dr. Dr. Nils Osgart.
    © lege artis
Für eine noch wirksamere Prophylaxe kann Implantatpatienten das Pflegemittel durimplant als Ergänzung für die häusliche Mundhygiene direkt mit auf den Weg gegeben werden. MKG-Chirurg Dr. Dr. Nils Osgart, Norderstedt, setzt in seiner oralchirurgischen Gemeinschaftspraxis mehrere hundert Implantate im Jahr. Nach der OP lässt er seine Patienten zunächst mit CHX-Mundspüllösung spülen, bis das Nahtmaterial entfernt wird. Nach der Freilegung empfiehlt er ihnen durimplant zum rezeptfreien Kauf in der Apotheke oder gibt dem Patienten direkt eine Tube mit nach Hause. Dabei rät er, das Gel mit einem Wattestäbchen oder Interdentalbürstchen im Rahmen der gewohnten Zahnreinigung zu applizieren und nicht nachzuspülen. Vom positiven Effekt ist er absolut überzeugt: „Die Patienten sind positiv beeindruckt und haben lange Freude an ihrem Implantat“. 

Auch die Wissenschaft sieht Potenzial

Auch Wissenschaftler bestätigen dem Implantatpflegegel Anwenderfreundlichkeit und Nutzen. Wissenschaftler der Universitätsklinik Kiel untersuchten in einer Pilotstudie zur Anwendung des Implantat-Pflege-Gels durimplant unter Leitung von Dr. Eleonore Behrens 48 Patienten mit insgesamt 226 Implantaten [1]. Während des Beobachtungszeitraumes von 6 Monaten benutzten die Patienten ausschließlich durimplant, erhielten weder Antibiotika noch Spüllösungen. Die Auswertung ergab, dass kein Patient die Studie abgebrochen hatte, keine allergischen Reaktionen und keine Verfärbungen der Nachbarzähne oder des Zahnersatzes beobachtet wurden. Die Probanden bewerteten die Konsistenz (94 %) des Gels und die gute Haftung (95 %) des Gels positiv. Fast alle Patienten (93,2 %) mochten den Geschmack. Dr. Eleonore Behrens zieht folgendes Fazit: „Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass durimplant ein biokompatibles anwenderfreundliches Gel ist, das eine Stabilisierung physiologischer periimplantärer Gingivaverhältnisse erreicht. Des Weiteren zeigte sich, dass die Patienten mit diesem Pflegeprodukt sehr zufrieden sind“ [2].

Quelle: lege artis

weiterlesen

Quellen:

[1] Pilotstudie zur Anwendung des Implantat-Pflege-Gels durimplant, Universität Kiel, Dr. Eleonore Behrens, 2008.

[2] Behrens, E. Schutz vor Periimplantitis. www.zm-online.de/markt/news/lege-artis-pharma-gmbh-co-kg/schutz-vor-periimplantitis/. Zugriff am 13.3.2018


Das könnte Sie auch interessieren: